Projekttage der 7c des Starnberger Gymnasiums

Frederike Krüger, eine Referendarin des Starnberger Gymnasiums, begleitete die Klasse 7c durch die diesjährigen Projekttage, die unter dem Thema „Umwelt“ standen.

Auch die Stadtverwaltung wurde unterstützend tätig. Dorothea Burger aus dem Fachgebiet „Grünplanung und Naturschutz“, begleitete die Klasse an einem Vormittag. An diesem lernten die Schüler alles über Flüsse, Trink- und Leitungswasser. Außerdem wichtige Begriffe, woher das Wasser kommt und wie Mensch und Wasser sich gegenseitig beeinflussen. Sogenannte „Micro Siemens Werte“ wurden in selbstmitgebrachten Trink- und Leitungswasserproben nachgemessen und auch in und an der Würm wurde geforscht.

Die Schüler entdeckten dabei Kugel- und Wandermuscheln, Flussflohkrebse, Wasserläufer und viele weitere Kleinstlebewesen, die die Wasserqualität mitbestimmen. Dabei wurde festgestellt, dass die Würm mäßig mit Schadstoffen belastet ist und nur von Zeit zu Zeit durch Algenbildung getrübt wird (Gewässergüteklasse 2 von 4).

 

Falls Ihr mehr über das Starnberger Trinkwasser erfahren möchtet, findet Ihr die gemessenen Inhaltsstoffe auf der Homepage des Wasserwerkes.

Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden & Akzeptiert
Mehr Infos