Starnberg Ammersee

Einfach Parken in Starnberg

Es ist im Normalfall kein Problem, in der Starnberger Innenstadt einen Parkplatz für sein Auto zu finden. Sechs Parkhäuser bieten zusammen über 800 Stellplätze an.

Parkplätze in der Innenstadt

Parken mit Parkschein

Für folgende Straßen ist eine sogenannte Parkraumbewirtschaftsungszone mit Parkscheinautomat eingerichtet worden: Josef-Jägerhuber-Straße, Maximilianstraße, Wittlesbacherstraße, Ludwigstraße, Zweigstraße, Bahnhofplatz.

Das Parken in diesem Bereich ist gebührenpflichtig. Autofahrer werden innerhalb der Zone nicht mehr eigens auf die Gebührenpflicht hingewiesen.

Menschen mit Behinderung

Für Menschen mit Behinderung stehen in der Innenstadt fast zwanzig extra ausgewiesene Parkplätze zur Verfügung. Mit dem entsprechenden Schwerbehindertenparkausweis darf auch auf allen anderen öffentlichen Parkplätzen kostenlos geparkt werden.

Parkplätze und Toiletten für Menschen mit Behinderung

Übersicht der Parkplätze für Menschen mit Behinderung

  • Tutzinger-Hof-Platz (gegenüber Hausnummer 3)
  • Ludwigstraße (neben Sparkasse)
  • Hauptstraße (vor VR-Bank)
  • Possenhofener Straße (Höhe Hausnummer 5)
  • Wittelsbacherstraße (gegenüber AOK)
  • Bahnhof (Parkplatz Rondell)
  • Bahnhof (Bahnhofplatz 8)
  • Josef-Jägerhuber-Straße (vor Stadtmarkt)
  • Maximilianstraße (vor Hausnummer 20 und 13a)
  • Kaiser-Wilhelm-Straße (Ecke Ludwigstaße)
  • Zweigstraße (gegenüber Hausnummer 1)
  • Undosa-Seepromenade
  • Vogelanger 2 (vor Rathaus)
  • Ferdinand-Maria-Str. (vor TSV)
  • Landratsamt
  • Seebad

Bus und Bahn nutzen

Parken Sie doch ohne langwierige Suche Ihr Auto an der P&R-Anlage beim Bahnhof Nord. Von dort sind es zwei Minuten mit Bus oder Bahn in die Starnberger Innenstadt.

Neue Parkregelungen am Bahnhof See und am Bahnhof Nord

Neue Parkregelungen am Bahnhof See und am Bahnhof Nord

Für den Parkplatz am Bahnhof See wurde eine temporäre Regelung zur Parkraumbewirtschaftung getroffen.

Dabei ist eine Differenzierung der nutzbaren Flächen für ÖPNV-Nutzer (asphaltierte Fläche) und sonstige Nutzer (Schotterfläche) und eine Höchstparkdauer von 4 Stunden (sonstige Nutzer) mit Parkscheibe vorgesehen. Zwischen 18.00 Uhr abends und 6.30 Uhr morgens können die Flächen für sonstige Nutzer (Schotterfläche) auch Bewohner/Mitarbeiter der angrenzenden Innenstadt kostenfrei nutzen, wenn sie einen Bewohnerparkausweis bzw. eine Ausnahmegenehmigung erhalten. Die Anlieger der Straßen Bahnhofplatz, Kaiser-Wilhelm-Straße, Ludwigstraße und Maximilianstraße wurden über die Möglichkeit den Ausweis zu beantragen informiert. Eine Überwachung der Nutzer des ÖPNV-Parkplatzes erfolgt durch Kontrollen des Fahrscheins durch die KVÜ. Der Fahrschein muss bei einer persönlichen Kontrolle vorgezeigt werden.

Als dauerhafte Maßnahme erfolgt die Einrichtung von Parkscheinautomaten für den Bahnhof Nord und den Bahnhof See. Deren Lieferung und Montage ist Ende 2019 zu erwarten. Es gelten die folgenden Regelungen:

P+R-Anlage am Bahnhof Nord:

  • ausschließlich für ÖPNV-Nutzer befahrbar
  • Parkgebühren: 0,50 € pro Tag
  • Höchstparkdauer: keine

Parkplatz am Bahnhof See (asphaltierte Fläche und Schotterfläche)

  • hier gelten zwei Tarife
  • Gebühren des vergünstigten Tarifs für ÖPNV-Nutzer: 1,00 € pro Tag; Höchstparkdauer: 24 Stunden
  • Gebühren des Tarifs für sonstige Nutzer: 1,50 € pro Stunde; Höchstparkdauer: 4 Stunden

Wie bei der temporären Regelung am Bahnhof See erfolgt eine Überwachung der ÖPNV-Nutzer durch Kontrollen des Fahrscheins durch die KVÜ. Der Fahrschein muss bei einer persönlichen Kontrolle vorgezeigt werden.

 

Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden & Akzeptiert
Mehr Infos