Blick von der Ludwigshöhe auf das frühere Altersheim
Das schöne Gebäude an der Mühlbergstraße heute.
Unser Konzertsaal mit Steinway-Flügel
Blick von der Ludwigshöhe auf das frühere Altersheim
Das schöne Gebäude an der Mühlbergstraße heute.
Unser Konzertsaal mit Steinway-Flügel

Geschichte zur Musikschule

Einst Asyl für Kranke, heute Heimat für musikalische Bildungseinrichtung.

Das heutige Gebäude der Musikschule wurde im Jahr 1898 als Krankenhausbau errichtet. Erdgeschoss und erster Stock erhielten zwei große Krankenstuben, im zweiten Stock wohnten die Schwestern. Der in der Mitte des Gebäudes liegende Raum im obersten Stock - mit dem noch heute vorhandenen ovalen Fenster - diente als Kapelle. Später war das Gebäude das erste Altersheim der Stadt Starnberg. Ab 1920 wurden wegen zunehmender Platzprobleme an der benachbarten Schlossbergschule einige der unteren Räume als Schulzimmer genutzt.

Die Gründung der Musikschule durch den Stadtrat erfolgte 1973 aufgrund einer Bedarfsanalyse. Am 1. September 1973 unterzeichneten die vier Bürgermeister Heribert Thallmair (Stadt Starnberg), Franz Dietrich (Gemeinde Söcking), Wilhelm Gastl (Gemeinde Berg) und Josef Grasl (Gemeinde Percha) eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Errichtung einer Musikschule. 1978 wurde diese öffentlich-rechtliche Vereinbarung in eine Zweckvereinbarung umgewandelt, unterzeichnet nun von den Bürgermeistern Heribert Thallmair (Stadt Starnberg), Josef Ücker (Gemeinde Berg) und Josef Grenzebach (Gemeinde Pöcking). Somit hatten alle Kinder und Jugendlichen dieser Kommunen Zugang zum Unterrichtsangebot der Städtischen Musikschule Starnberg.

Zunächst fand der Unterricht in Klassenzimmern der Schlossbergschule statt. Als Musikschulbüro und Lehrerzimmer diente eine Kammer von acht Quadratmetern. Im Oktober 1973 besuchten die ersten Schüler den Unterricht in Musikalischer Früherziehung, Musikalischer Grundausbildung, Blockflöte, Klavier und Gitarre. Das Angebot erweiterte sich beständig und im Jahr 1981 zog man in die alte Oberschule am Bahnhofplatz um.

Im Jahr 1989 hatte die Stadt Starnberg die Möglichkeit, der Musikschule eine eigene Liegenschaft zur Verfügung zu stellen. Das historische Gebäude in der Mühlbergstr. 4 wurde den neuen Anforderungen entsprechend umgebaut. Seither hat die Musikschule ihr eigenes Zuhause für Unterricht, Vorspiele, Feste, kleinere Konzerte und zahlreiche weitere Veranstaltungen.

Verlässliche Unterstützer sind die im Jahr 1986 gegründete Elternvertretung und die Freunde der Musikschule Starnberg e. V. welche 1990 als gemeinnütziger Förderverein ins Leben gerufen wurde.

Im Jahr 2016 nutzen über 1.000  Schüler das breitgefächertes Unterrichtsangebot und die vielen Möglichkeiten des Zusammenspiels in Bands, Ensembles und Orchestern.



In der Musikschule sind eine Musikschulleiterin, eine Verwaltungsangestellte und 34 Lehrkräfte beschäftigt. Der Unterricht findet im Gebäude an der Mühlbergstr. 4, an verschiedenen Kindergärten, sowie in der Gemeinde Berg statt.

Cookie Hinweis

Um die Inhalte unseres Webauftritts für Sie bestmöglich darzustellen, setzen wir Cookies ein. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.