Ward, Jesmyn: Singt, ihr Lebenden und ihr toten, singt

Jojo lebt mit seiner kleinen Schwester Kayla bei den Großeltern. Diese bemühen sich den beiden ein gutes Zuhause zu bieten. Jojos und Kaylas Mutter Leonie personifiziert die Ausweglosigkeit des schwarzen und armutsgeplagten Südens der USA. Sie arbeitet in einer Bar und schlägt sich mit ihrer Drogensucht herum. Der Vater ihrer Kinder ist ein Weißer und wird eines Tages aus dem Gefängnis entlassen. Zusammen mit einer Freundin und ihren Kindern macht Leonie sich auf den Weg. Eine gefährliche Reise beginnt - ein Roadtrip, der dennoch Hoffnung birgt.

Die Autorin erzählt vom ländlichen Amerika voller Armut und Rassismus. Von einer Realität, die viele in den USA und über die USA hinaus nicht sehen wollen. Dabei bringt sie mit wunderschöner poetischer Sprache eine unsentimental erzählte Familiengeschichte emotional zum Glühen.

Hier sehen Sie, ob der Titel verfügbar ist.

Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden & Akzeptiert
Mehr Infos