Der Maibaum steht

Die langen Maibaumwachen der letzten Wochen hatten sich gelohnt: am 1. Mai stellten die Mitglieder des Heimat- und Volkstrachtenvereins den 33 Meter hohen Maibaum auf dem Tutzinger-Hof-Platz auf. Nach fast einer Stunde und mit Hilfe eines Krans war es dann soweit: der Maibaum steht fest auf dem Platz. Die Stadtkapelle Starnberg sorgte beim Maibaumfest am Nachmittag für die musikalische Umrahmung und die Trachtengruppe des Heimat- und Volkstrachtenvereins Starnberg zeigte ihr Können. Judith Bucher und Nadine Wachel übergaben den Baum offiziell an die Stadt Starnberg.

Erste Bürgermeisterin Eva John dankte ebenso allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, dem Heimat- und Volkstrachtenverein, dem Spender des Maibaums, Max Wösching, dem Maler, der Feuerwehr und dem BRK sowie der Stadtkapelle: "so viele haben zusammengeholfen, zusammengewirkt, haben den Baum aus dem Wald heraus transportiert, ihn bewacht, bemalt und aufgestellt. Er steht jetzt als Zeichen der Einigkeit in unserer Mitte. Herzlichen Dank euch allen, die ihr das für uns Starnberger und die Gäste unserer Stadt gemacht habt."

Erste Bürgermeisterin Eva John bei ihrer Ansprache auf dem Tutzinger-Hof-Platz.
Fast fertig: der Maibaum wird aufgestellt.
Gelebte Tradition: die Tänze der Trachtenkinder.
Erste Bürgermeisterin Eva John bei ihrer Ansprache auf dem Tutzinger-Hof-Platz.
Fast fertig: der Maibaum wird aufgestellt.
Gelebte Tradition: die Tänze der Trachtenkinder.
Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden & Akzeptiert
Mehr Infos